Mit Vit. C “nah am Wasser gebaut”

Vitamin C gilt als Hilfe für vieles, doch seine Gegenseiten sind nicht zu unterschätzen. Ob du es glauben willst oder nicht, meine Praxiserfahrung belegt, dass zu viel Vitamin C dich emotional labil macht. Ob Freud oder Leid, Emotionen steigen hemmungslos auf und lassen die Tränen fliessen. In gewissen Situationen ist dies ja schön und aus gesellschaftlicher Sicht auch passend, zum Beispiel beim Happy End im Film, wenn du ein berührendes Geschenk erhältst, deine Tochter heiratet, du als Fan deinem Popstar gegenüberstehst. In anderen Situationen jedoch macht dir diese Emotionalität das Leben schwer. Stell dir vor, du stehst mit einem für dich wichtigen Anliegen vor deinem Arbeitgeber, dieser reagiert unwirsch auf deine Worte und du beginnst zu weinen und hast keine Chance, dieses zu stoppen. Ebenso bei jeder noch so gut gemeinten und konstriktiven Kritik eines Mitmenschen. Und dies obschon du im Grunde genommen fest auf deinen Beinen im Leben stehst und weisst, wer du bist und was du willst.

Es ist eine kaum erwähnte Tatsache, dass wir unserem Stoffwechsel und seinen Reaktionen und Funktionen machtlos ausgeliefert sind – umso mehr sollten wir genauestens darauf achten, was an Essen und Trinken in unseren Bauch gelangt, denn dieses wird zum Betriebsstoff der Zellen. Das heisst, Körper und Psyche machen dann genau das, wozu du sie mit deiner Ernährung aufforderst.

Also sei achtsam auf deinen Vitamin C-Pegel im Stoffwechsel. Dieser wird erhöht durch reife (Zitrus)Früchte, Beeren, sehr frische Kräuter, Salate und rohes Gemüse doch meistens liegt die Ursache in unbedacht zugeführten Nahrungsergänzungsmitteln, von denen die meisten für dich und deinen Stoffwechsel zu viel Vitamin C enthalten. Und nimmst du täglich zwei, drei Supplemente ein, dann enthalten oft grad alle drei eine beachtliche Dosis an Vitamin C.

Nun, ist dein Vitamin C-Pegel im Körper mal unliebsam zu hoch, dann gibt’s nur eines: du verzichtest einige Tage auf sämtliche Vitamin C-haltigen Nahrungsmittel und Supplemente und isst täglich Haferflocken, Hülsenfrüchte oder Paranüsse. Diese helfen dir zurück in deine starke innere Mitte – und du bestimmst wieder selber, wie du in der gegebenen Situation reagieren willst.